Industrielle Revolution, Vergleich Deutschland/England

 
 
 
 
 
 
Guestuser
 
Avatar
 
Betreff:

Industrielle Revolution, Vergleich Deutschland/England

 · 
Gepostet: 17.02.2008 - 18:45 Uhr  ·  #1
Hallo,

ich habe eine ganz dringende Frage.
Wie kann man die Industrielle Revolution in Großbritannien mit der in Deutschland ordentlich strukturiert vergleichen?
Ich habe bald eine mündliche Prüfung und keine Ahnung wie ich das machen soll. Hat das von euch einer mal im Unterricht durchgenommen?
Bitte helft mir, dass wäre wirklich lieb von euch. 😉

Zudem habe ich noch Fragen zu anderen Geschichtsthemen, was Argumentationen betrifft:

1) Zur Stufentheorie von Karl Marx:
Begründe warum die von ihm vorhergesagte Revolution in Deutschland und Großbritannien nicht eingetreten ist (möglichst viele Gründe nennen)

2) Erläutere die Auswirkungen der Industriellen Revolution. (positive u. negative Auswirkungen bedenken)

Bei den Fragen bin ich mir nicht sicher was man alles nennen könnte/soll!!
Ich bin euch echt dankbar wenn ihr mir helfen würdet, denn die Prüfung ist super wichtig.

Liebe Grüße, euer Unglückstierchen
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 661
Dabei seit: 09 / 2004
Betreff:

Re: Industrielle Revolution, Vergleich Deutschland/England

 · 
Gepostet: 17.02.2008 - 22:31 Uhr  ·  #2
Du solltest bei einem strukturierten Vergleich auf wesentliche Gemeinsamkeiten und Unterschiede eingehen und die gegenüber stellen. Darauf kannst du dich ja gut vorbereiten.

zu den auswirkungen der industriellen revolution:
- fabrikarbeit statt landwirtschaft
- immer mehr menschen in den städten
- schnelle und kostengünstige produktion von gütern
das fällt mir mal spontan ein
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 130
Dabei seit: 11 / 2007
Betreff:

Re: Industrielle Revolution, Vergleich Deutschland/England

 · 
Gepostet: 19.02.2008 - 19:26 Uhr  ·  #3
Ich möchte zu Beginn mal zu 2) noch etwas hinzufügen:

Industrielle Arbeit mit Maschinen in Fabriken.
Daraus folgt, dass immer weniger Arbeitskräfte benötigt werden und trotzdem immer mehr Menschen in Fabriken arbeiten wollen, weil sie als Kleinunternehmer keine Chance haben dem Preis standzuhalten. die Folge daraus ist eine Wohnungsnot in den Städten und unterbezahlten Jobs weil die Arbeiter auf die Arbeitgeber angewiesen sind. die Arbeitgeber könnten ohne Probleme einen Arbeiter kündigen, weil genug Anfrage für neue Angestellte bereitsteht. Auch durch die Wohnungsnot werden die Wohnungen immer teurer, weil die Arbeiter nahe an der Arbeitstelle arbeiten wollen. Die Folge daraus ist, dass die Arbeiterfamilien immer mehr verarmen und immer menschenunwürdiger in Mietskasernen leben. Daraus kommt die Folge, dass auch Frauen und Kinder zur Arbeit geschickt werden, um mehr Geld zu verdienen.
Dann werden auch noch die Arbeitszeiten immer höher und die Verdienste knapper.


So und jetzt noch etwas zu England und zu der Frage warum in England die Industrialisierung früher stattfindet (Könnte für den Vergleich nützlich sein)

England hatte seit langem eine Friedensperiode, was die rasche Industrialisierung förderte. Deutschland war noch durch den Krieg gegen Frankreich und Preußen (Französiche Revolution) geschwächt. England hatte große Kohle- und Eisenerzvorkommen. Dann hatten sie ein gutes Flusssystem was zu guten Transportwegen führt. Deutschland dagegen hatte ein schlecht ausgebautes Verkehrsnetz.
Nordamerika (damals britische Kolonie) bildete für England einen wichtigen Absatzmarkt und Lieferant für rohstoffe. Deutschland hatte keine Absatzmärkte.
durch die starke Vormachtsstellung Englands im Seehandel führten sie auch eine Seemaut ein, was zu großen Einnahmen führte.
Außerdem hatte das englische Parlament Einfluss auf die Gesetzgebung was Investoren förderte. In Deutschland dagegen war immernoch die Monarchie die Staatsform.
England hatte auch keien Binnenzölle. In Deutschland war dagegen ein Handel zwischen Fürstentümern kaum möglich. (s. auch Deutscher Zollverein)
In England gab es auch eine steigende Bevölerkungszahl, was eine große Menge an Arbeitskräften bot.


Ich hoffe ich konnte dir mit meinem Wissen etwas helfen.
Dieser Post gefällt bisher niemandem.
 
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.